Honk andes rals der restAuf der Geflügelfarm, im Nest von Erwin Erpel und Entenmutter Ida, liegt in diesem Jahr ein außergewöhnlich großes Ei. Heraus schlüpft ein Entlein, das mit seinen Geschwistern wenig gemeinsam und außerdem statt eines artigen „Quark“ ein seltsames „Honk!“ von sich gibt.

Basierend auf Hans Christian Andersens Märchen vom hässlichen Entlein feiert das Musical „HONK! – Anders als der Rest“ von Anthony Drewe seit seiner Erstaufführung 1993 weltweit Erfolge und wurde mit dem begehrten „Sir Laurence Oliver Award“ ausgezeichnet.
Das Stück enthält die starke Botschaft von Toleranz und Fairness gegenüber denen, die anders sind.

 

 

 

thumb honk produktion teamSilke Eumann in der Regie (v.l.), Lena Meinhard, 2. Vorsitzende und Niclas Floer als musikalischer Leiter betreuen das erste Musicalprojekt „HONK! Anders als der Rest“

 

presse haltern ruhr nachrichten lea drueppel theaterDie Finanzierung für das erste Musical Honk - Anders als als der Rest ist gesichert.

Lesen Sie hier der Bericht der Ruhr Nachrichten in Haltern vom 6. April
pdfSo viel Hilfe fühlt sich gut an RN Haltern

 

Das erste Musicalprojekt des Lea Drüppel Theater e.V.
„Honk – Anders als der Rest“

Es ist so weit. Die Fertigstellung des Haltener Lea Drüppel Theaters befindet sich auf der Zielgeraden. Die Baumaßnahmen haben begonnen, das Stück ist ausgewählt und die organisatorischen Vorbereitungen der Proben haben begonnen. Was nun noch fehlt? Du?
Gesucht werden Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene, die auf den Bühnenbrettern spielen, singen und tanzen wollen. Bist Du Theaterbegeistert, schauspielerst, tanzt und singst gerne und möchtest dies mit einer Gruppe von Gleichgesinnten erleben?
Gespielt wird das Stück „Honk – Anders als der Rest“. Ein Musical für Kinder und Jugendliche mit Musik von George Stiles und ausgezeichnet mit dem begehrten „Sir Laurence Oliver Award“ , dass neben dem Spaß an Musik auch Werte wie Akzeptanz, Toleranz und Zivilcourage sowie Steigerung des Selbstwertgefühls vermittelt.
Die Projektleitung obliegt Lena Meinhard, der 2. Vorsitzenden des Lea Drüppel Theater e.V.. Sie wird unterstützt durch Silke Eumann (Theaterpädagogin, Regie) und Niclas Floer (musikalische Leitung).

Geprobt wird ab Ende April voraussichtlich Mittwoch- bzw. Donnerstagabends ab 17.30 Uhr. Kurz vor der Aufführung sind ganztägige Proben an jedem Samstag und Sonntag und zusätzlich Montag- und Mittwochabends geplant.
Die Premiere soll dann im Oktober oder November 2017 sein, danach werden noch weitere Aufführungen folgen.
Gesucht werden auch Begleiter, die sich für die technische Unterstützung rund um die Bühne, für die kreative Erstellung von Bühnenbild und Kostüm oder im allgemeinen Theatermanagement engagieren wollen.

Du bist interessiert?
Dann möchten wir dich zu einem Casting am 21.3.1017 im Keller des alten Rathauses in Haltern am See einladen.
Was brauchen wir dazu von Dir? Schicke uns bitte bis zum 14.3.17 eine kleine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , in dem Du beschreibst, warum Du gerne mitmachen möchtest und welche musikalischen Erfahrungen du bisher gemacht hast. Außerdem füge bitte ein Foto hinzu. Du bekommst eine Nachricht mit weiteren Details von uns.

Das Lea Drüppel Theater Team freut sich auf Dich.

 

Lena Meinhard

lene meinhardstudierte zunächst Theaterwissenschaften und Komparatistik an der Ruhr-Universität Bochum, dann seit 2015 Beginn Lehramtsstudium an der Technischen Universität Dortmund in den Fächern Musik, im Hauptfach Gesang, im Nebenfach Klavier und Englisch.
Seit 2006 Gesangsausbildung, u.a. an der Musikschule Herten bei Marcel Sander; Tanzausbildung ab 2000 in Clip-Dancing, Dance4Fans, Hip-Hop, Jazz und Musical.
Seit 2004 in zahlreichen Musicalproduktion, wie beispielsweise im Ensemble der Freilichtbühne Coesfeld e.V. oder im Musical-Ensemble der Technischen Universität Dortmund im Musical „Die Addams Family“ engagiert.

 

Silke Eumann

silke eumannist Schauspielerin, Regisseurin, Klinik-Clownin und Theaterpädagogin (BUT) . Seit 1990 ist sie theatral mit Menschen aller Altersklassen beruflich auf dem Weg. Sie sagt über sich selbst: „Ich bin ein wenig wie das Ruhrgebiet: eine vielseitige Malocherin, ehrlich, zupackend, ohne Scheu vor Anstrengungen – sei es, eine Horde Teenager zu bändigen, als Improvisationsspielerin auf der Bühne zu stehen, als Clown zu reüssieren oder im Pferdestall auszumisten. Was hat das miteinander zu tun? Eine Menge! Es geht um Wahrnehmung, Teambildung und dem Forschen nach eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.“

 

Niclas Floer

niclas floerJahrgang ´65, studierte an der Musikhochschule Dortmund klassisches Klavier, Jazzklavier und Tonsatz .
Nach seinem Examen 1992 hat er sich, vor allem als Klavierbegleiter im Jazz, Chanson, Musical und Pop, einen Namen gemacht. Zahlreiche , auch internationale Engagements folgten. Die größte Aufmerksamkeit erhielt Floer durch seine Einspielung des Charthits ´Hijo de la luna´ zusammen mit der Philharmonia Hungarica im Jahre 1998. 2000 war er als Pianist beim Montreaux Jazzfestival und 2009 beim Jazzfestival Burghausen. Neben seinen umfangreichen Konzertauftritten arbeitet Floer auch als Chorleiter (Voices after eight, Fermate, Gospel´n Joy), Komponist (Jazz und Theatermusik) und Klavierlehrer. In 2008/09 unterrichtete Floer als Dozent für Klavier an der Landesmusikakademie NRW. Er wohnt in Marl.

theater gegen das vergessen

honk casting

Honk - Anders als der Rest

Die Planungen für das erste Musical haben begonnen und das erste Casting hat Mitte März stattgefunden. 

Musik von George Stiles Buch und Song-Texte von Anthony Drewe Deutsch von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

George Stiles’ und Anthony Drewes HONK! - ANDERS ALS DER REST ist ein wunderbares Stück für die ganze Familie und bietet den Theatermachern den Vorteil einer sehr flexiblen Besetzung.

Eine Schar von Bauernhofbewohnern begleitet den naiv-liebenswerten Gnomy auf seinem Weg von der falschen Ente zum eleganten Schwan. Gefahr lauert hinter jeder Ecke, meist in Gestalt der hungrigen Katze, aber Hilfe kommt von ungewöhnlicher Seite, und Gnomy schlägt sich dank seiner schlichten Gutmütigkeit durch. Der Frühling ist auch auf der Geflügelfarm angekommen. Im Nest von Erwin Erpel und Entenmutter Ida liegt dieses Jahr ein ungewöhnlich großes Ei.

Heraus schlüpft ein hässliches Tier, das mit seinen Geschwistern wenig gemeinsam hat und außerdem statt des erwarteten „Quak“ ein seltsames HONK! von sich gibt. Ida kümmert sich um das hässliche Entlein namens Gnomy wie um ihre eigenen Kinder und freut sich, dass es besonders gut schwimmen kann. Alle anderen Tiere auf dem Bauernhof, die eigene Familie eingeschlossen, machen sich lustig. Der Kater lädt Gnomy zum „Essen“ ein. Knapp schafft er die Flucht und lernt dabei den Ganter Graufuß kennen, der sich einbildet, eine glorreiche militärische Karriere gehabt zu haben. Fern von zu Hause, findet Gnomy bei den Hühnern Stummel und Prinzesschen vorübergehend Unterschlupf.

Erst im nächsten Frühjahr ist die Suche nach der „Mutter“, mithilfe des schönen Schwanenmädchens Sissi, erfolgreich – gerade rechtzeitig für die triumphale Rückkehr als ganz und gar nicht mehr hässlicher Schwan.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok