L.U.A. Cologne – Visions - von Hildegard bis Carla 07.09.2019_33


Preise Kunstbühne

48 verfügbar
+
In den Warenkorb

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erinnern Sie sich noch an Ihre Lieblingsgestalt aus der Kindheit? Bestimmt nennen da so einige Pippi
Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Kalle Blomkvist....
Astrid Lindgren hat uns Geschichten geschenkt, die uns als Kinder fasziniert, uns Mut gemacht und
die uns zu kreativem „Unsinn“ angestiftet haben. Und Eltern, können sich durch diese eigentlich so
manchen Erziehungsratgeber ersparen....
Ob auch Carla Bley die Geschichten von Astrid Lindgren gelesen hat? Denn auch die amerikanische
Bandleaderin bringt jede Menge kreativen „Unsinns“ auf die Bühne
Nicht minder quirlig: die Musik der Komponistin und Pianistin „Lil“ Hardin. Pianistin, Komponistin,
die, wer weiß es? – die 2. Ehefrau Louis Armstrongs war, für den sie unzählige Songs schrieb.
Er wurde berühmt, während sie aus seinem Schatten nie heraustreten konnte.

Das ändert sich durch L.U.A. Cologne

Von diesen und anderen musikalischen Frauen zu eigenen Arrangements inspiriert reisen L.U.A. Cologne mit viel Musik, mit Worten, Witz und Herz einmal in die Vergangenheit und zurück.

Dabei spannt sich der Bogen von den Gesängen Hildegards von Bingen aus dem 11. Jhd. bis hin zur Musik einer Carla Bley im 20. Jh. 

Zwischen diesen beiden Polen entwickeln sich spielerisch neue Interpretationen, z.B. eines alten bretonischen Volkslieds des 15. Jh., Herzogin Anna Amalias Goethe Vertonung des „Veilchens“ aus dem 18. Jh. oder sogar eine eigene Komposition Laia Gencs zu Gertrude Steins Text „Play“.

Drei sehr unterschiedliche Musikerinnen sind sich einig: Musik? Lieben wir!!

Die Blockflötistin Susanne Hochscheid (Flautando Köln) und die Kölner Jazzsängerin Bianka Kerres kennen sich schon viele Jahre, doch ist es das erste gemeinsame musikalische Projekt, zu dem sich auch die Kölner Jazzpianistin Laia Genc sowie die Schauspielerin Isabel Trimborn gesellen.

Was für eine Freude: Alte Musik meets Jazz!

Die drei mit zahlreichen Projekten international erfahrenen Musikerinnen treffen sich als L.U.A. Cologne (...ein klangvoller Name- portugiesisch für MOND ) Sie verbinden ihre unterschiedlichen musikalischen Wurzeln miteinander und erschaffen so einen ganz neuen, innovativen Klang. Isabel Trimborn fügt sich mit ihrer einprägsamen und vielseitigen Stimme ganz natürlich in diesen Klang ein. Sie spricht die verbindenden Texte wie kleine Tableaus, und läßt sie so auf der Bühne (wieder) lebendig werden.

Laia Genc – Piano
Susanne Hochscheid – Blockflöten
Bianka Kerres – Gesang
Isabel Trimborn – Sprecherin

Infos zu den Ticketpreisen

Wir haben bei unseren Veranstaltungen in der Regel drei Preiskategorien:

  • Standard Preis
  • Ermässigter Preis
    Schüler/innen, Studenten/innen, Rentner/innen, Menschen mit Behinderung, Vereinsmitglieder/innen
  • Kinder bis 14 Jahren

Share

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok